Durch Online-Dating den Partner für´s Leben finden

Die Zeiten sind vorbei, in denen Singles durch Kontaktanzeigen in der Zeitung ihrer Einsamkeit ein Ende setzen möchten. Millionen von Menschen nutzen Online-Dating-Portale um einen Partner oder auch nur Freundschaft zu finden. Vielleicht denken Sie, dass bloß Menschen, die in der realen Welt keinen Partner abkriegen würden, das Online-Dating nutzen. Doch da liegen Sie falsch. Es sind ganz normale Menschen, die aus gewissen Gründen keine Cafés oder Diskos zur Kontaktaufnahme nutzen möchten. Vielleicht sind sie beruflich eingeschränkt oder nicht mehr im dem Alter, in dem gleichaltrige Diskos aufsuchen. Und sich extra bei einem Sportverein anzumelden, um einen Partner zu finden, wäre schließlich mit Anstrengung verbunden. Über das Internet können Sie ganz entspannt Menschen in Ihrer Nähe kennenlernen. Wahrscheinlich würden Sie denen im Alltag nie begegnen, und wenn, dann würden Sie bestimmt nicht auf der Straße eine Person ansprechen, die Sie überhaupt nicht kennen. Über das Online-Dating-Portal herrscht eine gewisse Anonymität, Sie können selbst bestimmen, was Sie über sich verraten.

Das optimale Online-Dating-Portal finden

Mittlerweile gibt es jede Menge an Dating-Portalen und Singlebörsen. Manche von ihnen eignen sich eher, um Freunde und Vergnügen zu finden, während andere sich auf eine ernsthafte Partnersuche spezialisiert haben. Doch bevor Sie sich bei einem Portal anmelden, machen Sie sich bitte über die Nutzungsbedingungen schlau. Manche Anbieter nehmen den Datenschutz nicht sehr genau, während andere eine kostenlose Probezeit anbieten und danach einen hohen Preis verlangen. Beispielsweise "Parship" ist eine TÜV-geprüfte Partnervermittlung, die sich für Menschen spezialisiert hat, die auf Dauer einen Partner suchen. Am besten vergleichen Sie die Punkte, die Ihnen wichtig sind, mit den Bedingungen mehrerer Dating-Portalen. Beachten Sie, dass Sie bei reinen Kontaktbörsen selbst in der Datenbank nach einem Partner suchen müssen, während bei Partnervermittlungsplattformen nach dem Ausfüllen eines Fragenkataloges Empfehlungen an Sie geschickt werden.

Ein Profil erstellen

Haben Sie das passende Portal für sich gefunden, wird es ernst, denn nun müssen Sie ein aussagekräftiges Profil erstellen. Das ist Ihre Visitenkarte und Ihr erster Eindruck, den Sie hinterlassen. Wählen Sie einen interessanten Nickname, ein "Schnuckiputzi" wird die Interessenten eher abschrecken als beeindrucken. Selbstverständlich ist beim Online-Dating immer eine gewisse Schönmalerei dabei, doch übertreiben Sie es nicht. Präsentieren Sie sich von Ihrer besten Seite, aber bleiben Sie immer ehrlich. Das zählt auch für das Profilbild. Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie inzwischen 45 Jahre sind und ein Bild aus vergangenen Zeiten einstellen. Spätestens beim ersten Date wird Ihr Partner den Schwindel bemerken und auch Ihre weiteren Angaben anzweifeln.

Der Online-Schriftverkehr

Interessant wird es, wenn Sie einen Partner gefunden haben, mit dem es zum Nachrichtenaustausch kommt. Es ist von Vorteil, sich anfangs über allgemeine Themen zu unterhalten. Stellen Sie dem Partner viele Fragen, um ihn näher einschätzen zu können. Vermeiden Sie aber, dem Anderen beim Online-Dating Ihre persönlichen Daten oder Ihre Telefonnummer mitzuteilen. Nur so können Sie sich ganz leicht wieder aus der Affäre ziehen, wenn Sie den Eindruck bekommen, dass es sich doch nicht um den optimalen Partner handelt. Halten Sie Ihre Nachrichten kurz, denn niemand möchte mit seitenlangen Mails zugeschüttet werden. Und schreiben Sie bitte nicht über Ihre Probleme, das möchte der Partner beim Kennenlernen noch gar nicht wissen. Lassen Sie sich nicht vom Nickname des Gegenübers täuschen. Es ist nicht gesagt, dass "Fritz35" auch 35 Jahre alt ist, genau so gut kann er 20 Jahre älter sein. Lesen Sie die Nachrichten des Anderen sorgfältig, fragt er Dinge, die Sie ihm schon mitgeteilt haben, dann datet er wahrscheinlich so viele Partner gleichzeitig, dass er schon den Überblick verloren hat. Verstrickt er selbst sich in Widersprüche, können Sie davon ausgehen, dass nicht alles ehrlich ist, was er Ihnen mitteilt. Selbstverständlich sind im Internet nicht mehr komische Vögel unterwegs wie im realen Leben auch, wichtig ist einfach nur, dass Sie trotz aller Verliebtheit klar denken.

Das erste Date steht an

Haben Sie sich mit einem Partner bereits ausgiebig ausgetauscht und können sich mehr mit ihm vorstellen, steht dem ersten Date nichts mehr im Weg. Gerade am Anfang ist noch erhöhte Vorsicht geboten. Treffen Sie sich nie bei sich oder dem Partner zuhause, sondern lieber in einem Café, wo andere Menschen um Sie herum sind. Teilen Sie einem/einer Vertrauten mit, wann und wo Sie sich mit wem treffen. Fühlen Sie sich beim Treffen unbehaglich, können Sie beispielsweise vortäuschen, eine wichtige SMS erhalten zu haben und sofort weg zu müssen. Doch hoffen wir einmal, dass Sie auf einen interessanten Gesprächspartner treffen. Schließlich haben Sie sich über Ihre Interessen schon ausgetauscht und es gibt wohl genug Themen, über die Sie sich unterhalten können. Selbst wenn Ihnen klar ist, dass es nicht die große Liebe wird, genießen Sie einfach ein gutes Gespräch bei einer Tasse Kaffee.

Wie geht es weiter

Sind sich beide einig den/die Andere/n wieder treffen zu wollen, sollten Sie sich nochmals an einem belebten, neutralen Ort verabreden. So können Sie prüfen, ob es der Partner ernst meint, oder ob es ihm zu lange dauert, sich in den eigenen vier Wänden zu treffen. Auch der Austausch von Adresse und Telefonnummer hat keine Eile, tun Sie dies erst, wenn Sie sich völlig sicher sind.